Hygieia oder Hygeia (als personifizierte „Gesundheit“) ist in der griechischen Mythologie eine wohl zunächst unabhängige athenische Heilgottheit. Sie gehört sie in den Reigen der Asklepiostöchter und ihre Schwestern sind Iaso, Akeso und Panakeia, die Göttin der Medizin und Zauberei, während Hygieia die Göttin der Gesundheit ist.

Präventionskonzept – Hygienemaßnahmen, Stand 25.Oktober 2020
Verhaltensregeln in den Kursen und Seminaren

 

  • Die Teilnehmenden werden aufgefordert die geltenden Maßnahmen einzuhalten und die folgenden:

1.        Regelungen zur Steuerung der Besucherströme

 

  • Die Teilnehmer werden in Gruppen zu max. 6 Personen in die Garderobe gelassen.

    • Nach dem Umziehen begeben sich diese Teilnehmer auf ihren Standplatz im Turnsaal. Danach wird die 2. Gruppe zu max. 6 Personen in die Garderobe gelassen und bezieht nach dem Umziehen ihren Standplatz in der anderen Hälfte des Turnsaales.

    • Die 2 Gruppen sind im Turnsaal räumlich getrennt.

    • Alle Teilnehmer haben einen Abstand von mindestens 2 Metern zu allen anderen Teilnehmern.

    • Am Ende der Veranstaltung verlässt erst die 2. Gruppe den Turnsaal Richtung Garderobe. Sobald die Garderode wieder frei ist, folgt die 1. Gruppe.

  • Wenn möglich, bereits umgezogen zum Kurs/Seminar erscheinen.

 

 

2.        Spezifische Hygienevorgaben
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) beim Betreten des Gebäudes und in den Garderoben. Beim Training kann der MSN abgenommen werden.

  • Den Mindestabstand von 1 Meter einhalten (2m bei Ampelfarbe „gelb“)
    Regelmäßig Hände waschen

  • Nach dem Betreten bzw. vor dem Verlassen der Räume entweder Hände waschen oder Hände desinfizieren

  • Keine Begrüßungen oder Verabschiedungen mit Körperkontakt

  • Der Vermieter sorgt für eine regelmäßige Reinigung der Räume und Desinfektion häufig berührter Flächen (Türklinken, etc.)

  • Der Raum (Turnsaal, Seminarraum) wird regelmäßig belüftet, wenn vorhanden sind mechanische Lüftungsanlagen in Betrieb, dies gilt auch für Garderoben und WC-Anlagen

 

3.        Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion
  • Wer sich krank fühlt bzw. typische Symptome aufweist, darf die Räume (Turnsaal, Seminarraum) nicht betreten.

  • Wer in den letzten 10 Tagen Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2-Fall hatte, darf die Räume (Turnsaal, Seminarraum) nicht betreten.

  • Es werden Anwesenheitslisten erstellt und mind. 28 Tage aufbewahrt

 

4.        Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen
  • Beim Weg zu und von den sanitären Einrichtungen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand einzuhalten.

5.        Regelungen betreffend die Verabreichung von Speisen und Getränken.
  • In den Kursen und Seminaren werden keine Speisen und Getränke verabreicht