Die Geheimen Laute der Familie Yang

Mit 2 ursprünglich geheimen Tönen wird Qi verstärkt nach innen gelenkt und nach außen geführt. Letzters auch explosiv. Qigong aus den Kampfkünsten. Erlernen von fajin und umgekehrter Bauchatmung.

Es gibt zwei dem Ein- und Ausatmen auf natürliche Weise verbundene Laute, die als Heng und Ha bezeichnet werden. Das Üben dieser beiden Laute - eine weitere fundamentale Übungsmethode - hilft Ihnen, diese mit dem Atem und der Artikulation in der Mundhöhle abzustimmen. Aber genau genommen wird das Ein- und Ausatmen durch die Nabelgegend (das Dantian) bewirkt.

Sowohl beim Üben der Soloform als auch im partnerschaftlichen Trainingskampf spielen die beiden Laute eine wichtige Rolle. Sie sollten so lange geübt werden, bis sie automatisch und ohne weiteres Nachdenken produziert werden können, als ob sie dem Mund ganz von selbst entströmten.

Im Manuskript mit dem Titel "Die klassischen, geheimen Lehrgedichte des Taiji-Quan" heißt es:

"Sich auf das Dantian zu konzentrieren bedeutet, die inneren Künste, Heng Ha, zu üben.
Diese beiden Atemlaute sind voller Wunder und unerschöpflich.
Das Handeln wird getrennt; im Stillstand findet es zusammen;
in Bewegung folgt es einer Kurve
und dehnt sich bis an die Grenzen aus.
Auf Langsamkeit und Schnelligkeit sollte ihrer Natur entsprechend reagiert werden.
Wer auf dieses Prinzip Rücksicht nimmt, wird alles verstehen. "

Gallerie