Das Taijiquan Lun nach Zhang San Feng



1. In jeder Bewegung soll der ganze Körper leicht und beweglich sein, als wären alle seine Teile (wie Perlen) auf einem Faden aufgereiht. 2. Qi soll nach außen aktiv werden. Der Geist (shen) soll innen ruhig verweilen. 3. Lasse nicht zu, dass es eine Stelle gibt, die eine Unzulänglichkeit aufweist. Lasse nicht zu, dass es eine Stelle gibt, die hervorgewölbt oder eingefallen ist. Lasse nicht zu, dass es eine Stelle gibt, die eine Unterbrechung aufweist. 4. Die Kraft (Jing) wurzelt in den Füßen, fließt durch die Beine, wird von den Hüften kontrolliert und wirkt durch die Finger. Von den Füßen zu den Beinen, von den Beinen zu den Hüften sollte sich alles als Einheit bewegen. Wenn beim "Vorwärtsgehen" oder beim "Zurückziehen" alles ein Qi ist (sich alles als Einheit bewegt), dann kann man den richtigen Moment abpassen und in Vorteil kommen. 5. Wenn es dir nicht gelingt, die optimale Haltung einzunehmen, liegt der Fehler in den Beinen oder in der Hüfte. Das gilt für jede Richtung: Nach oben und nach unten, Vor und zurück, links und rechts. 6. Alle Bewegungen werden vom klaren Bewusstsein (Yi) gelenkt, nicht vom Äußeren. 7. Wo es oben gibt, muss es auch unten geben. Wo es vorne gibt, muss es auch hinten geben. Wo es links gibt, muss es auch rechts geben. Falls das klare Bewusstsein (Yi) nach oben gerichtet ist, so muss sie auch unten sein. Wenn jemand einen Baum ausreißen möchte, verhält es sich ähnlich: Er wendet brechende (nach unten gerichtete) Kraft an, um die Wurzeln zu lockern. Dann kann er den Baum schnell und sicher entwurzeln. 8. Leer und voll müssen klar unterschieden werden. Alles hat einen leeren und einen vollen Aspekt. Immer und überall erscheinen leer und voll. 9. Der ganze Körper soll Teil für Teil wie auf einem Faden aufgereiht sein, ohne die geringste Unterbrechung. 10. Das Lange Boxen (Chang Quan, früherer Name des Taijiquan) ist wie das Strömen eines großen Flusses; es fließt ohne Unterbrechung. 11. Die Dreizehn Stellungen sind: "Abwehren", "Zurückrollen", "Pressen", "Stoßen", "Ziehen", "Spalten", "Stoß mit Ellbogen", "Schulterstoß" - sie entsprechen dem Bagua (den 8 Trigrammen). "Vorwärtsgehen", "Zurückziehen", "Nach links sehen", "Nach rechts blicken", "Gleichgewicht in der Mitte" - sie entsprechen den Wuxing (den 5 Wandlungsphasen). Abwehren entspricht dem Himmel; Zurückrollen entspricht der Erde; pressen entspricht dem Wasser; stoßen entspricht dem Feuer, auch die vier Tore genannt. Nach unten ziehen entspricht dem Wind; spalten entspricht dem Donner; Ellbogenstoß entspricht dem Sumpf (Marsch); Schulterstoß entspricht dem Berg, auch die vier Ecken genannt. Vor (Jin), zurück (tui), achtgeben (gu), schauen (pan) und ruhen (ding) entsprechen Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde. Zusammen sind dies die 13 Figuren.


#5Regulationen #ZhangSanfeng #Kungfu #Daoismus #Zitate #Kampfkunst #Wirbelsäule #Taiji #Philosophie

160 Ansichten
Ich habe die Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden und stimme dieser zu

Zum Newsletter anmelden

Kontakt

E: armin@tqg.at

T: +43/(0)650/3007750

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • xing_icon_apple
  • Twitter Social Icon

© by Armin Fischwenger :: Graz :: Steiermark :: Österreich