Programm Sommercamp 2019


Die Themen der Workshops 2019 stehen fest!

Kreise und Spiralen im Qigong mit Armin Fischwenger

Kreise und Spiralen ermöglichen fließende Bewegungen, die sich stetig wiederholen. So finden wir rasch unseren Übungsrhythmus und können uns von übermäßigem Denken befreien. So durchdringen Kreise und Spiralen das gesamte Gewebe und stimulieren die einzelnen Schichten, wie Faszien, Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen. Die Spirale ist ein wesentliches Grundprinzip alles Lebendigen. Es findet sich im Qigong vielfach wieder bei Teeschalenübungen, Yin und Yang Übungen, Seidenfaden-Qigong (Kreise mit einem und beiden Armen) oder dem wunderschönen Ablauf „2 Drachen spielen mit einer Perle“.

Der fliegende Kranich – Hexiang Zhuang Qigong mit Romana Maichin-Puck

Das Qigong des fliegenden Kranichs beinhaltet sechs Übungsteile mit sowohl ruhigen als auch anmutigen und kraftvollen Bewegungen. Die Übungen intensivieren den Austausch deines Qi mit der Natur. Du gibst verbrauchtes ab, nimmst frisches reines Qi aus der Umgebung auf und optimierst dein Energieniveau. Das steigert deine Vitalität, erfrischt deinen Geist und bringt Leichtigkeit und Freude in dein Leben. Das Üben in der Gruppe weckt zusätzlich positive Energien, die jedem Einzelnen zugutekommen.

Verwurzelung im Qigong und Taiji mit Roswitha Flucher

Im Qigong wie im Taiji Quan und darüber hinaus im alltäglichen Leben ist eine solide Verbindung mit der Erde von großer Bedeutung. Anhand von Standübungen, Schritten, Partnerübungen und einzelnen Bewegungen aus verschiedenen Qigong-Systemen sowie der Taiji Quan Form werden wir diese Verbindung stärken und erspüren, welche Auswirkungen eine gute Erdung auf uns als Gesamtsystem hat und wie die polaren Kräfte Himmel und Erde auf uns wirken.

Taiji Basisübungen mit dem Stock mit Frank Ranz

Die Basisübungen aus dem Taiji mit einem Stock machen Bewegungsimpulse gut sichtbar und helfen dir dabei die Wirksamkeit deiner Kraft zu überprüfen und zu optimieren. Beim Üben alleine und mit Partnern erhöhst du deine Geschicklichkeit und entwickelst Freude an einerseits impulsiven und andererseits fließenden Bewegungen. Die Vereinigung von Bewegung, Atmung und Intention bewirken eine lebendige Ausstrahlung und natürliche Präsenz.

Quan heißt Faust - Taiji für Fortgeschrittene mit Christian Paar

Fajin („Explosivkraft“) gilt als das große Geheimnis des Taiji. Wir werden uns dem Phänomen jedoch höchst bodenständig nähern, die Mechanik dahinter verstehen lernen und sowohl das weiche, langsame Fajin der Formbewegung als auch das harte, explosive Fajin der Anwendung üben. Dadurch werden wir sehen, warum Fajin das einlöst, was Taijiquan verspricht: Der König des Qigongs zu sein. (Voraussetzung: einige Sicherheit in der Yin-Yang-Stufe einer traditionellen Form und im Tuishou).

Folder gibt´s hier



34 Ansichten